Pre-Oiling: Bloniderung + Kokosöl

10:00

Seit gut 3 Jahren versuche ich das perfekte Balayage in meine Haare zu kommen. Klingt doch eigentlich nicht so schwierig, oder? Tja, sollte man zumindest meinen. Denn in diesen besagten 3 Jahren hat es noch kein Frisör richtig hinbekommen. Na gut, ganz so kann man es auch nicht sagen. Technisch sind meine Haare schön gefärbt worden, der Übergang ist sanft und durch Strähnen aufgelockert. Die Farbe selbst ist der Punkt an dem es scheitert. Nach jedem Frisörbesuch folgt die Enttäuschung, immer noch orange- bzw. gelbstichig, um genau das zu vermeiden geht man ja eigentlich zum Frisör (first world problems, ich weiß!). 

Selbst ist die Frau, dachte ich mir also, was der Frisör nicht kann, kann ich schon lange nicht. Damit ich meine Haare aber nicht endgültig zerstöre, wollte ich die Methode des Pre-Oiling ausprobieren, also vor dem Auftrag der Blondierung Kokosöl in die Haare zu packen. Schützt es die Haare tatsächlich vor Schäden? Funktioniert es? Sehen wir es uns an!

Pre-Oiling vor der Blondierung


Vorgehensweise & Auftrag

Die Anwendung selbst ist simpel, Kokosöl aufwärmen und auf jenen Teil der Haare, der blondiert werden soll, auftragen. Anschließend so lange wie möglich einwirken lassen (bei mir war es ca. eine Stunde). Danach kann die Blondierung ganz normal aufgetragen werden. Beim Auftrag der Bondierung merkt man keinen Unterschied, das Öl ist nicht störend. Man sollte allerdings ein Handtuch über der Kleidung tragen um sie nicht einzusauen. Ich würde empfehlen die Haarfarbe länger als angegeben einwirken zu lassen da ich den Eindruck hatte, dass das Öl ihre Kraft bzw. Intensität mindert (schließlich muss sie sich ja erst durch eine fettige Schicht kämpfen). 


Alnatura Kokosöl

Pre-Oiling mit Kokosöl vor der Blondierung


Ergebnis

Wie schon erwähnt, hatte ich den Eindruck, dass das Ergebnis durch das Öl weniger intensiv war. Meine Haare sind zwar heller, allerdings nicht an allen Stellen (was den Vorteil hat, dass meine wahnsinnig "professionelle" Frisörarbeit nicht so auffällt).

Die wichtigste Frage ist wohl ob meine Haare durch das pre-oiling mit Kokosöl geschützt waren und weniger geschädigt wurden. Direkt nach der Benutzung war ich der Meinung, dass meine Haare weich sind und tatsächlich nich zu angegriffen. Nach ein paar Haarwäschen muss ich allerdings sagen, dass dieser Effekt schnell verflogen ist. Natürlich sind die Haare ausgetrocknet und müssen sich erst wieder erholen. Das pre-oiling ist also kein Wundermittel gegen Haarbruch oder eine spröde Mähne. Im ersten Moment ist man zwar positiv überrascht aber dieser Effekt stammt wohl von dem verbliebenen Öl in den Haaren, dass es gesünder erscheinen lässt. Kann man also blondieren bis zum abwinken ohne seine Haare kaputt zu machen wenn man Kokosöl benutzt? Definitiv nein!

Garnier Nutrisse Blondierung 100Garnier Nutrisse Extra Helles Naturblond

Geheimwaffe

Eine Geheimwaffe habe ich im Rahmen dieses wissenschaftlich wahnsinnig wertvollen Experiments allerdings doch gefunden. Zu der Garnier Nutrisse Blondierung gab es eine Anti-Gelbstich-Pflegekur, die absolut genial funktioniert. Mehr oder weniger die Weiterentwicklung von Silber-Shampoo. Die Kur ist leuchtend dunkelblau (und färbt mit Vorliebe sowohl Haut als auch Badezimmerfliesen ein) und wirkt wirklich toll gegen den Gelbstich in den Haare. Ich wünschte es gebe sie einzeln zu kaufen. Vielleicht sollte ich Garnier mal eine E-Mail schreiben und darum bitten sie ins Sortiment aufzunehmen, die Firma hätte damit bestimmt einen neuen Bestseller.


Anti Gelbstich Haarkur für blondierte Haare
Haare blondieren mit Kokosöl - Pre-Oiling

Fazit: Pre-Oiling mit Kokosöl kann Haarschäden bei der Blondierung (meiner Meinung nach) leider nicht verhindern. Im ersten Moment erscheinen die Haare zwar gesund, der Effekt hält aber leider nicht an. Meine Haare sind zwar nach wie vor nicht genau so wie ich sie gerne hätte - dieses Mal habe ich allerdings wenigstens weniger Geld ausgegeben!

You Might Also Like

11 Kommentare

  1. Sehr interessanter Post, Liebes! Von der Methode hatte ich tatsächlich vorher noch nichts gehört und ich habe auch schon das ein oder andere DIY Färbeexperiment durchgeführt.

    Liebste Grüße, Jessica
    www.ressica.de ♥

    AntwortenLöschen
  2. Von dieser Methode habe ich vorher auch noch nie etwas gehört.
    Ich lasse meine Haare immer von einer Freundin färben, da ich
    mich selbst nicht traue bzw. denke, dass alles ungleichmäßig
    und fleckig wird.
    Dein Ergebnis gefällt mir aber sehr gut! :)

    Liebe Grüße
    CherryPrincess

    AntwortenLöschen
  3. schade, dass es nicht so gewirkt hat, wie du es dir vorgestellt hast! :/ Klingt an sich ja wirklich vielversprechend. Das mit den Frisörenttäuschungen kenne ich auch. Wenn man es sich selbst "versaut", ist man immerhin selbst schuld, haha :D

    Liebe Grüße :*

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab von der Färbemethode vorher noch nie was gehört! Schade dass es nicht ganz so funktioniert hat, wie du es dir vorgestellt hast!
    Mich würde ja auch mal ein blond reizen, aber ich hab angst vor kaputten haaren.. hab da noch so eine glättsucht... ich glaub das verträgt sich nicht ;D
    aber deine haare sind von der farbe schön geworden!

    LG Verena
    verenasbeautypalace.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  5. Die Methode kenne ich noch gar nicht, aber ich möchte das nächste mal beim Friseur unbedingt Olaplex ausprobieren...bin gespannt, ob es einen Untersched macht.
    Liebste Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  6. Habe ich noch garnichts von gehört! Aber ich bin sowieso nicht der Typ sowas allein Zuhause zu machen, hätte einfach viel zu viel Angst! :D
    <3 michelle // Champagne Copper

    AntwortenLöschen
  7. Interessanter Post :) Ich benutze das Silbershampoo von Swiss o par - auch super, probiere es Mal!

    Ja Kokosöl soll ja bei vielem helfen, aber wie man sieht doch nicht bei Allem ;) Gut das du den Test gemacht hast!

    LG
    Natalie

    AntwortenLöschen
  8. Danke dir für den interessanten Bericht!

    Wollte das mit dem Öl auch schon lange mal ausprobieren, vielleicht kann ich mir die Arbeit jetzt sparen!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  9. Pre Oiling kenne ich gar nicht, von dieser Technik höre ich das erste Mal. Das Ergebnis sieht aber sehr hübsch aus. :)

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen
  10. Schöner Post, ich liebe das Kokosöl von Alnatura übrigens auch :))). Sieht toll aus und danke für die Vorstellung.... LG Babsi

    AntwortenLöschen
  11. Ein sehr interessanter Beitrag, die Technik kannte ich noch gar nicht.

    Liebe Grüße
    Sabine
    von www.lilyfields.de

    AntwortenLöschen